Atomgespräche: Netanjahu will „schlechten Deal“ mit Iran mit allen Mitteln verhindern

Benjamin Netanjahu

Benjamin Netanjahu

© REUTERS/ Debbie Hill/Pool

Nach Fortschritten bei den Atomgesprächen in Genf will Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu nach eigener Aussage alles nur Mögliche tun, um die Weltmächte von einem „schlechten Deal“ mit dem Iran abzuhalten.

Am Sonntag teilte Netanjahu in einer Regierungssitzung mit, er habe mit den Staats- und Regierungschefs von fünf der sechs Staaten telefoniert, die als so genannte 5+1-Gruppe (fünf UN-Vetomächte und Deutschland) den Iran von der Urananreicherung abbringen wollen, darunter auch mit den Präsidenten Russlands und der USA.

„Ich habe ihnen vorgeschlagen, abzuwarten“, sagte Netanjahu. „Wir werden alles in unserer Kraft stehende tun, um die Weltmächte von einem schlechten Deal abzubringen.“

Als einen „schlechten Deal“ bezeichnete Netanjahu die Vorschläge, die bei den jüngsten Atomgesprächen in Genf besprochen wurden. Ein Kompromiss, der dem Iran das Recht auf eine begrenzte Urananreicherung vorbehält und zugleich Sanktionen mildert, wäre für Israel nicht akzeptabel. Israel fordert einen völligen Stopp der Kernbrennstoffproduktion und einen Abbau der Anreicherungsanlagen im Iran.

Der Iran steht bei der Weltgemeinschaft im Verdacht, unter dem Deckmantel seines Nuklearprogramms Atomwaffen zu entwickeln. Obwohl die Regierung in Teheran den zivilen Charakter ihrer Atomaktivitäten beteuert, hat der UN-Sicherheitsrat bereits mehrere Resolutionen mit Sanktionen verabschiedet. Die USA aber auch die EU und weitere Länder verhängten zudem einseitige Strafmaßnahmen gegen die Islamische Republik.

Parallel dazu versuchen die sechs Vermittler Russland, USA, China, Großbritannien, Frankreich und Deutschland seit 2003, den Iran auf dem Verhandlungsweg von der Urananreicherung abzubringen. Bei der jüngsten Verhandlungsrunde in dieser Woche wurden bedeutende Fortschritte, jedoch keine Einigung erzielt. Die Gespräche sollen am 20. November weitergehen.

http://de.ria.ru/politics/20131110/267251330.html

.

Gastbeitrag:

FREUNDE,

das schlägt dem Fass den Boden aus :

http://de.ria.ru/politics/20131110/267251330.html

BIBI oder Nikolai Karasew-alias NETANJAHU will mit aller MACHT eine friedliche Einigung zum Atomproblem, das keines ist, verhindern….!!

SELBST extremer KRIEGSTREIBER und AMOMWAFFEN BESITZER…welch hintervötzige SAUEREI plant da der ZION-JUDEN-RUSSE = NETANJAHU ??

MORD wohin man schaut  !
Lüge, wohin man schaut !
HETZE, wohin man schaut !
KRIEGSTREIBEREI und VÖLKERMORD, wohin man schaut !
VERLETZUNG der Menschenrechte, wohin man schaut…….

das kann man unendlich fortsetzen, ich hoffe und glaube, der SCHÖPFER wird dem selbsternannten ” auserwähltem Volke ” bald zeigen, wo deren Grenzen sind  !!

ZION-SATANISMUS ist der allerärgste FEIND der friedliebenden Menschen  !!

Schützt EUCH und EUER KINDER GEIST/HIRN/LEBEN ….!!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”   etech-48@gmx.de   egon tech

Gastbeitrag Ende.

.

Gruß an die “Wahnsinnigen”

Der Honigmann

 

Quelle: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/11/11/atomgesprache-netanjahu-will-schlechten-deal-mit-iran-mit-allen-mitteln-verhindern/

 

Advertisements