Bemerkenswerte Korrelation des arktischen Meereises mit der Länge solarer Zyklen

Anthony Watts

Vor dem Hintergrund des ziemlich langen Sonnenzyklus’ Nr. 23 ist dies hier interessant.

Hockey Schtick schreibt:

Eine vom Danish Meteorological Institute veröffentlichte Studie zeigt eine bemerkenswerte Korrelation zwischen Beobachtungen des arktischen Meereises während der letzten 500 Jahre „mit der Länge solarer Zyklen, die ein Maß für die Sonnenaktivität ist. Zwischen beiden findet sich eine enge Korrelation (R = 0,67) hoher Signifikanz (0,5% Wahrscheinlichkeit des Auftretens). Dies deutet auf eine Verbindung zwischen der Sonnenaktivität und dem Klima im Arktischen Ozean hin“. Die Studie reiht sich in viele andere ein, die zeigen, dass die Ausdehnung des arktischen Meereises durch natürliche Variationen der Sonnenaktivität, ozeanische und atmosphärische Oszillationen sowie durch Wind- und Sturmaktivitäten kontrolliert wird und nicht durch anthropogenes CO2.

Abbildung 1.5: Länge des Sonnenzyklus’ (gepunktete Linie), Index der Meereisausdehnung nach Koch aus Beobachtungen in der Grönländischen See (durchgezogene Linie).

Die Studie:

Multi-decadal variation of the East Greenland Sea-Ice Extent: AD 1500-2000

[Multi-dekadische Variation der Eisausdehnung vor Ostgrönland]

Knud Lassen and Peter Thejll

Abstract:

Die Eisausdehnung im Nordatlantik variiert mit der Zeit in zeitlichen Größenordnungen, die bis zu Jahrhunderten reichen, und der Grund für diese Variationen ist Gegen­stand dieser Studie. Wir betrachten den Koch-Eisindex, der die Menge des von Island aus gesichteten Eises im Zeitraum 1150 bis 1983 beschreibt. Diese Maßzahl der Eisausdehnung ist eine nicht lineare und verkürzte Maßzahl der Eismenge in der Grönland-See, gibt aber eine Gesamtübersicht auf die Eismengen während über 800 Jahren. Die Länge dieser Reihe ermöglicht Einsichten in die natürliche Variabilität der Eisausdehnung, und das Verständnis hierfür kann man nutzen, um derzeitige Variationen zu evaluieren. Auf diese Weise kommen wir zu dem Ergebnis, dass der jüngste Eisrückzug in der Grönland-See mit dem Ende der so genannten Kleinen Eiszeit Anfang des 20. Jahrhunderts in Beziehung stehen könnte. Wir betrachten auch die etwa 80-jährige Variabilität des Koch-Meereisindex’ und vergleichen ihn mit der ähnlichen Periodizität, die man hinsichtlich der Länge von solaren Zyklen gefunden hat, einem Maß für die Sonnenaktivität. Zwischen beiden findet sich eine enge Korrelation (R = 0,67) hoher Signifikanz (0,5% Wahrscheinlichkeit des Auftretens). Dies deutet auf eine Verbindung zwischen der Sonnenaktivität und dem Klima im Arktischen Ozean hin.

Schlussfolgerungen:
Angesichts der hohen gefundenen Signifikanz zeigen wir, dass die Korrelation von 0,67 zwischen multidekadischen Modi des Koch-Eisindex’ und der Länge solarer Zyklen auf einen Zusammenhang hindeutet und nicht bloßer Zufall ist. Die multidekadischen Modi repräsentieren immer noch lediglich einen kleinen Teil der Gesamtvarianz in der Zeitreihe des Eises. Sie zeigen: Während die Art der Sonnenaktivität, charakterisiert durch die variable Länge der solaren Zyklen, einige der in den Eis-Zeitreihen zu erkennenden Variationen verursachen kann, wird die Mehrheit durch andere Faktoren verursacht.

Während der multidekadische Zustand die Folge variierender Sonnenaktivität sein kann, ist der Grund des sich allmählich verändernden Zustandes nicht direkt aus den hier gezeigten Daten abzulesen. Offensichtlich muss hier eine natürliche Variation des Klimas zugrunde liegen. Eine Variation ähnlichen Aussehens kann man aus der Länge solarer Zyklen ablesen (Abbildung 1.5), aber es war nicht möglich, aus den vorhandenen Daten eine signifikante Korrelation abzuleiten. Nichtsdestotrotz spricht die Ähnlichkeit der Variation des Eistransportes durch die Fram-Straße und der geglätteten Variation der Länge solarer Zyklen in Abbildung 1.7 für die Hypothese, dass die Länge eines Sonnenzyklus’ beide natürliche Zustände abbilden kann. Diese Schlussfolgerung stimmt überein mit den Ergebnissen von Bond et al. 2001 (ihre Abbildung 2), dass nämlich eine persistente Reihe von der Sonne beeinflusster Variationen im Zeitraum von Jahrtausenden einschließlich der Mittelalterlichen Warmzeit und der Kleinen Eiszeit einen Grundsatz der Zyklen im Zeitraum von Jahrhunderten darstellen.

Abbildung 1.7: Variation des Eistransportes durch die Fram-Straße (in Einheiten von km³ pro Jahr) und geglätteter Werte der Länge solarer Zyklen (SCL121)(dicke Linie).

Die ‚niederfrequente Oszillation’, die den Eistransport durch die Fram-Straße ebenso wie die Eisausdehnung in der Grönland-See und der Davis-Straße im 20. Jahrhundert dominiert hat, kann daher als Teil eines Musters angesehen werden, dass seit mindestens vier Jahrhunderten existiert. Das Muster ist ein natürliches Ereignis und korreliert mit der variierenden Sonnenaktivität. Die Überlegungen hinsichtlich des Einflusses natürlicher Quellen der Variabilität der arktischen Eisausdehnung sind von Bedeutung für Befürchtungen, dass der gegenwärtige Eisrückzug ausschließlich auf menschliche Aktivitäten zurückzuführen ist. Offensichtlich ist ein beträchtlicher Teil des gegenwärtigen Rückzugs ein natürliches Ereignis.

Die ganze Studie steht hier (PDF)

Link: http://wattsupwiththat.com/2013/07/18/remarkable-correlation-of-arctic-sea-ice-to-solar-cycle-length/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bemerkenswerte-korrelation-des-arktischen-meereises-mit-der-laenge-solarer-zyklen/

.

Gruß an die Grönländer

Der Honigmann

 

 

Egon Tech

FREUNDE,

so läuft es doch schon JAHRTAUSENDE, die uns auffallenden ABNORMITÄTEN
hat es doch in der ” bekannten ” Menschheitsgeschichte NIE gegeben, sie sind alle durch den manipulierten HAARP-EINFLUSS zu bestätigen, das ist es, was uns KRANK macht, unsere DNA ins NEGATIVUM verändert und uns dem MENSCHSEIN entfernt, übrigens :

DIE BIENE SAGT ES UNS ALS INDIKATOR SEHR GENAU AN :

” STIRBT DIE BIENE;STIRBT DER MENSCH !! ”

Die Pestizide sind nur ein Teil dessen, die HAUPTSCHULD trägt die EMF-VERÄNDERUNG, weil alle GEN-SCHALTER der von IDIOTEN als MÜLL bezeichneten DNA dort durch EMF-Signale

EIN – und AUSGESCHALTEN werden !!!

DNA-TELEPORTATION, mir geraubt und von einem NOBELTRÄGER publiziert !!

VERSTEHT bitte, was damit das BABS-I Komplexsystem
( HEXAGON !! BIENE !! GREBENNIKOW und ich, “ET”)

Biophysical Anti Brainmanipulation System – Integration

für unser aller, NICHT nur den MENSCHEN, sondern auch den BIENEN und allen LEBEWESEN bedeutet….!!!

Wiederherstellung der physiologischen FREQUENZMUSTER !!!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET” etech-48@web.de egon tech

 

Egon Tech

FREUNDE,

ich rede keinen Unsinn und wenn:
Kündige ich ihn an…;-))

Das ganze Genomprojekt war eine LUFTNUMMER…DNA._ Müll zu titulieren eine Verhöhnung der Schöpfung, des Schöpfers….
DIE NATUR PRODUZIERT KEINEN MÜLL !!!!

NEHMT MICH BITTE ERNST;ES STEHT ALLES IN ” NEBUKATNEZAR ”

LG der Schöpfung verpflichtet, “ET” etech-48@web.de egon tech

 

Egon Tech

Ja selbstverständlich läuft diese Manipulation auf ALLEN EBENEN ab, die
” PHYSIKALISCHE” Ebene aber ist die mit extremem Abstand verheerendste !!

Als die Schmalspurwissenschaft erklärte: DAS ist banaler DNA-Müll,die 90 % der DNA sind wertloser Müll, haben SIE die WELT total verkehrt…belogen oder waren zu DUMM, es zu erkennen….!!??

Die Realität hat SIE alle wieder eingeholt und SIE mussten erkennen, dass IHR ganzes “GENOMPROJEKT” der reinste UNSINN war….in dem von IHNEN als MÜLL bezeichneten Abschnitt der DNA befinden sich alle,ALLE (!!!) GENSCHALTER und diese werden durch EMF-Impulse (!!!…nicht starre Magnetfelder !!) ein – und ausgeschalten !!

ALLE, absolut ALLE ENDOKRINOLOGISCHEN SYSTEME werden so gesteuert und das findet im NANOSEKTOR der “BOTENSTOFFE ” statt, im untersten SEGMENT der von 0-100kDalton ( ca. Nanos !!) Neuropeptide, Zytokine etc. !!

Die korrekte DURCHFÜHRUNG der ” DNA-TELEPORTATION “, Übertragung einer DNA von NULL auf EINS durch gepulste,elektromagnetische Felder ( gepulste !!),ich führte sie weltweit als erster durch, das Wissen wurde geraubt und ein NOBELTRÄGER bekam mein Wissen zugeschoben( zynischer gehts kaum !!)
Dieser Bote ist Lehrstuhlinhaber für BIOINFORMATIK an der Humboldt-UNI und nutzte meine Nähe, um dieses Wissen in die PYRAMIDE zu tragen….!!

DIESES so ungeheuer WICHTIGE für uns MENSCHEN ALLE !!

Die gezielte DNA-MANIPULATION durch HAARP und andere DIGITALMEDIEN !!!
SCHALTER: 0101010101 keine SCHWINGUNG, sondern PSEUDOSCHWINGUNG, daher rührt auch die SEELISCHE KÄLTE der MENSCHEN, das EMOTIONALE HIRN (BAUCHHIRN !! 10 ooo x wichtiger, als das ZNS !!!) wird verkümmert, desinformiert im “INPUT ” und damit alle extrem wichtigen REGULATIONEN als FALSCHMELDUNGEN an ALLE ZELLEN gesandt !!

Die PHYSIKALISCHEN STRESSOREN haben seit ca. 5-7 Jahren die BIOCHEMISCHEN STRESSOREN abgelöst und das mit weit über 1000 %
……weit über 1000 %, das kann keine einzige Zelle, egal, welcher LEBENSFORMEN, kompensieren, daher die ZERSTÖRUNG,ENTARTUNG allen LEBENS, welches sich beim Menschen in der EXPLOSION der ERKRANKUNGEN des ZNS äussert….!!
DEMENZEN,ADHS, ja ” SCHLAGANFALLHÄUFIGKEIT bei KINDERN “” !!!

FREUNDE, bei KINDERN !! SCHLAGANFALL!!!!!

Haben wir sie denn noch alle oder schauen wir reglos zu, wie sie das ALLERWICHTIGSTE zerstören, entfremden, DIGITALISIEREN, absolute ABKEHR von der MILLIONENJAHRE andauernden SCHWINGUNG…..!!!

Minimiert auf : 01010101 !! STRICHCODE oder die ZAHL des TIERES !!!

Lassen wir es nicht länger zu, das ALLERGRÖSSTE uns rauben zu lassen:

UNSERE UNSCHULDIGEN KINDER, für die WIR verantwortlich zeichnen !!

DAS ist VERANTWORTUNGSLOS !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET” etech-48@web.de egon tech

 

Quelle: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/07/26/bemerkenswerte-korrelation-des-arktischen-meereises-mit-der-lange-solarer-zyklen/

Advertisements